×

Stellungnahme zum Coronavirus

In Zeiten des Coronavirus agieren auch wir als Event-Veranstalter unter neuen Rahmenbedingungen. Hierbei hat für uns als verantwortungsvoller Gastgeber die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen, Teilnehmer*innen und Partner höchste Priorität. Eine verbindliche und perspektivische Planung unserer Live-Veranstaltungen ist durch die sich regelmäßig ändernden Gegebenheiten und Vorgaben derzeit schwierig. Um weiterhin Ihren Anforderungen nach werthaltigen Inhalten, Orientierung und Austausch Rechnung zu tragen, entwickeln wir digitale Alternativen zu einer Vielzahl der anstehenden Veranstaltungen. Die Möglichkeiten einer ergänzenden Live-Durchführung prüfen wir regelmäßig und richten uns dabei nach den jeweils geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen und tatsächlichen Gegebenheiten.

> Zum Hygienekonzept.

Wir freuen uns darauf, Sie weiterhin zu informieren und zu vernetzen!

Ihre Geschäftsführung der Management Forum der HANDELSBLATT MEDIA GROUP GmbH

NEWS & FACTS

2019

Noch Luft nach oben – der Convenience Point of Sale

Der Convenience-Kanal ist etwas Besonderes. Er muss sich im Gegensatz zum stationären Lebensmitteleinzelhandel nicht zunehmend mit dem Wettbewerb durch Online-Handel auseinandersetzen. Schließlich ist der Beweggrund zum Besuch eines Convenience Stores die sofortige Bedürfnisbefriedigung ohne Wartezeit.
Durch immer ansprechendere optische Konzepte, übersichtlicheren Aufbau und digitale Vernetzung wird der Kunde jedoch immer anspruchsvoller.

Da muss auch die Convenience Branche mithalten. Tatsächlich gibt es bereits einige Vorreiter, die an neuen Konzepten feilen. Trotzdem gibt es leider viele andere Shops, die noch nicht da angekommen sind, wo sie ihr Impulspotenzial auch wirklich voll ausschöpfen.

Übergreifende Shopgestaltung, klare Segmentierung & Beschriftung, Sortiment und Planogramme sind wichtige Faktoren, aber auch die Visibilität eines jeden einzelnen Produktes und vor allem die Verfügbarkeit spielen eine entscheidende Rolle. Die sofortige Verfügbarkeit ist im Convenience-Bereich der absolute Vorteil und unabdinglich, denn der Shopper kommt nicht unbedingt wieder.

Wie oft sieht man in Convenience Shops aber noch die Schokoladentafel und auch die TK-Pizza gestapelt und lieblos im Regal liegen? Wie oft hat man bei Aktionen oder den abverkaufsstarken „Rennern" schon die Enttäuschung erlebt und eine Regallücke vorgefunden?

Aral ist hier ein Vorzeigepartner, der seit 2004 mit unserer Unterstützung das Category Management konsequent betreibt, um das richtige Sortiment und die kundenfreundlichste Platzierung in den Stationen umzusetzen. Erste Out-of-Stock Analysen und Projekte wurden schon vor mehr als zehn Jahren betrieben.
Auch die ersten Tests im Bereich Warenvorschubsysteme bei TK-Pizza haben wir zusammen mit Aral durchgeführt und eine Umsatzverdopplung gemessen. Grund dafür war, dass die Pizza nicht mehr lag, sondern stand und man die lecker aussehende Front plötzlich sah, als man an der Kasse stand und sich umschaute.

Das Projekt aus dem Tabakbereich, über das wir bei der Jahrestagung am Donnerstag mit Aral zusammen berichten, hat mit allen drei oben genannten Themen zu tun.
Das Sortiment und die Platzierung wurden optimiert, die Visibilität wurde durch eine geänderte Regalbauweise und Warenvorschubsysteme erhöht und sowurden u.a. die Out-of-Stocks reduziert.

Der nächste Schritt ist noch spannender: Wie kann man die Erkenntnisse auf andere Warengruppen und andere Länder ausweiten? Neugierig geworden? Hierzu mehr am 20.02.2019 um 10 Uhr in unserem Vortrag bei der Handelsblatt Jahrestagung Handel und Wandel in Tankstellen und Convenience Shops.

Kristin Kolbe-Schade
Head of Marketing
POS TUNING

Handel und Wandel in Tankstellen und Convenience-Shops

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers